porno666

Abspritzen Bilder Abspritzen Bilder

Komm mal bitte zu herüber und setz dich! Wie ein kleiner Junge folgte er meiner Anweisung. sperma essen Ich stimmte Jens zu, ohne erst mal zu wissen, was er damit sagen wollte. Wie sollte ich diese Gefühle beschreiben? Für solche Empfindungen gab es einfach nicht die richtigen Worte. Du bist doch begeisterter Videofilmer? leitete er spermadusche seine Rede ein. Dabei abspritzen bilder war ich mit meinen Ausdrücken nicht zimperlich.Da solche Partys erfahrungsgemäß über 4 Stunden dauern, facial sperma konnte er jede Strumpfhose immerhin 2 Stunden lang tragen. Immer heftiger, fast schon brutal waren seine Stöße und ich schrie inzwischen meine Lust heraus. Dass es drinnen ein Spiegel war, erkannte bukkake drinking ich gleich selbst. Ich muss ganz dringend mal.Sein Mund wanderte an ihrem Hals herunter zum Busen bukkake sex. Sie sah für ihr Alter noch ziemlich kindlich aus und hatte eine zierliche Figur. Etwas angehoben, durch das Korsett, sah er sehr voll und wohlgeformt aus bukkake parties. 1 Stunde hörte ich ihn rufen: Du kannst jetzt runterkommen, das Essen ist fertig. Ein Treffen auf neutralem Terrain! Man konnte sich vollkommen frei entscheiden, was spermadusche daraus werden sollte. Zwirbel mir meine Nippel richtig abspritzen bilder hart, hörte ich Margit stöhnen. Ich ahnte, dass ich sie in der rechten Stimmung sperma schlecken für eine wundervolle Nacht antreffen würde. Er fing an den Ohren an und endete an den Zehen. Immer wieder huschten ihre Lippen über die nackte Haut der sperma essen Freundin. Als Andy sich dann auf dem Weg machte, um sich etwas zu Essen zu holen, schubste meine Freundin mich einfach hinterher. Natürlich ging es uns bei unserem Spiel auch darum, die Männer wieder auf die Palme zu bringen. Weil er unheimlich geniert tat, beruhigte ich ihn damit, dass ich auch masturbierte, wenn mir danach war. Als sie zu mir kam, glaubte ich an eine tiefe Depression und suchte an die Wurzeln zu kommen. Ich spürte, wie ihre Finger sich an den Rändern des Bodys entlang bewegten, bis sie an meinem Po ankamen. Ich fürchtete, auf dem besten Wege zu sein, mich doch in diesen Mann zu verlieben. Sie selbst wollte sich auch noch für eine vernünftige Bezahlung einsetzen.Zumindest sind die Türen nicht verschlossen. Roger reagierte sofort. Fast zum Schluss der Sendung gab Nicki noch zu verstehen, dass sie nun einen Mann getroffen hatte, von dem sie glaubte, es könnte die große Liebe sein. Mein Unterleib zuckte wild und ich wusste das ich nun bald soweit war. DarkLady zog ihren Finger mit einem Ruck aus mir heraus und setzte den Dildo an meinem Loch an. Katja hatte nicht damit gerechnet ihn noch einmal wieder zu sehen, doch nun stand er da, nur wenige Meter von ihr entfernt und ihr Herz schien stehen zu bleiben. Sie hatte lange, schwarz gefärbte Haare, die ihr fast bis auf die Hüften reichten. Ich kann auch nicht sagen, dass ich mich sehr zurückhielt. Er stand derweil vor dem Bett und beobachtete sie. Ich selbst konnte es gar nicht glauben, dass Mama einfach näher gekommen war und ohne Umstände zugriff. Die vulgärsten und zärtlichsten Worte schrie sie dem Mann zwischen ihren Beinen zu und schwärmte, dass sie gerade schon wieder gekommen war. Mit einer kleinen Glocke läutete sie nach ihrer Zofe. Als uns die Strahlen der Brause wieder von den hellblauen Hüllen befreiten, sah ich gar nicht mehr die Fünfzigjährige vor mir, sonder eine gut gebaute Frau mit wunderschönen vollen Brüsten, die nur einen winzigen Knick nach unten machten, und einer sehr erhabenen, blond belockten Scham. Lange zwang ich ihn, ganz still tief in meiner Pussy zu liegen.Ich wärme dich. Die Stimmung war einfach perfekt und die Tatsache, dass wir beide nackt dasaßen, gab dem Ganzen noch einen gewissen erotischen Kick. Noch ein paar Biegungen und vor uns lag eine wunderschöne Landschaft. Zweiundzwanzig war ich und er zwei Jahre älter. Ich versicherte ihr, wie leid mir das tat und zog sie an den Händen mit ins Bad.Meine Sklavin zur Hure erzogen. Egal was passiert, ich brauch dich jetzt ganz einfach. Einige verschafften sich gleich hier Erleichterung, andere behielten sich das wohl lieber für zu Hause auf. Ich konnte es mir in meiner hellen Aufregung nicht enthalten, meinen Finger auch noch in die Muschi zu schicken und nach dem G-Punkt zu tasten. Will man mein Wissen totschweigen oder braucht man mein Wissen, fragte er sich. Die Schwester von der Nachbarstation hat mein Revier mit übernommen. Die Temperatur verführte mich, auch noch den Slip und den Büstenhalter abzulegen, als ich vor dem Mann saß und ihm aus einer Reisebeschreibung vorlas. Ich machte mir einen Spaß daraus, vieles nachzumachen, was ich von den schönen Nackten in den Clubs gesehen hatte. Gemeinsam sanken wir auf die Decke und küssten uns voller Hingabe. Dennoch war er dankbar, dass er bei mir vor allem seine regelmäßigen Mahlzeiten haben konnte. Nachdem mein Oberkörper gänzlich mit Farbe bedeckt war, widmete sich Sandra meinen Beinen. Was wir als Frauen nicht konnten, dazu nahmen wir liebend gern so ein paar Spielzeuge in Anspruch. Angie griff nach dem Kondom, zog ihm die Unterhose runter und streifte das Gummi über seinen harten Schwanz. Ich verspürte ein wenig Hunger und beschloss in der Gegend nach einem Restaurant zu suchen. Auch seinen Slip wurde er noch los.

Ich war nicht nur wahnsinnig verliebt, sonder auch fürchterlich spitz.Diese warme Enge war das geilste, was ich bisher gespürt hatte. Sie ging noch ein Stück weiter und schob meine langen blonden Haare etwas beiseite. In den Sessel sollte ich mich hocken, die Beine übermäßig breit nehmen und die streichelnden Finger so von oben kommen lassen, dass ich die Pussy nicht verdeckte. In Nullkommanix war es übergestreift und Sekunden später rammte er seinen Schwanz auch schon in mein geiles Loch. Auch wie er abspritze, war ganz anders als sonst. Seine Beichte: Er war von zu Hause schon vor acht Tagen abgehauen und nun völlig blank. Ich hätte gern mehr von ihren Beinen gesehen und vor allem, in was für Schuhe sie steckte, doch da war leider der Schreibtisch im Weg. Ich hatte auch immer wenigstens einen Orgasmus, wenn wir zusammen waren. Pragmatisch sagte sie: Ein Dach haben wir wenigstens erst mal über dem Kopf. Das Wasser in der Wanne kühlte ab und wir entschlossen uns, die Schmusereien ins Schlafzimmer zu verlegen. Dabei war eine Hand beinahe automatisch zwischen meinen Schenkel geraten. Der Body war im Schritt offen, jedoch nur durch einen kleinen Schlitz. Darüber hatte sie eine schwarze, durchsichtige Bluse geknotet, die absolut nichts verhüllte. Ich hätte gleichzeitig lachen und weinen können. So verhalten und lustbetont hatte es Jens mit mir noch niemals getan und er hatte auch in dieser Position noch nie um mich herumgegriffen und mein Lustknöpfchen verwöhnt. Ich konnte mit meinen Job zufrieden sein. Schnell positionierte er seine Kamera und schaltete sie an. Mir war, als fiel mein Schwips von mir ab.Wie ist unser Sex?. Ich kniete mich hin, hob ihren Po ein wenig an und stieß meinen harten Speer gleich tief und hart in sie. Dieses heiße Spiel machte ihn so verrückt, dass er ihr die Beine hoch an Brust drückte und sie nach Strich und Faden durchvögelte. Auch im Sommer trug sie gerne Strumpfhosen, allerdings dann etwas dünnere. So freudig sie mich mitunter anschaute, wenn sie einen fremden Kerl ritt, ich konnte ihrem Blick nicht lange standhalten, auch wenn ich gerade eine noch so verführerische Frau vögelte. Ein paar Züge hatten wir alle getan, als Axel auch schon aus seinen Sachen stieg und sich ganz nackt auf dem Bett ausbreitete. Ehe ich zu dem Mechanismus griff, der in der durchsichtigen Röhre ein Vakuum machen sollte, ließ ich meinen Kittel von den Schultern rutschen. Es ist sozusagen Halbzeit und es ist ein Ende in Sicht.Am Frühstückstisch fiel kein Wort über die bizarre Nacht. Ich schaute mich in Ruhe um und war mir sicher, dass es sich hierbei nicht um eine Lesbenkneipe handelte, denn schließlich saßen die Frauen ganz normal beieinander. Beinahe hätte ich ihm verraten, dass mein erstes Mal bevorstand, aber es war mir doch zu dumm, zumal meine Pussy durchaus nicht mehr die einer Jungfer war. Unter Aufbietung aller Energie sprang der drahtige Goodman auf, entriss dem Weißkittel die Spritze und jagte sie dem selbst irgendwo ins Bein. Mit geschickten Händen öffnete Claudi Marks Hose und holte den Schwanz heraus. Andreas und Sven schauten sich das ganze erstaunt an und ihre Hosen ließen ihre zunehmende Geilheit erahnen.Einen Griff wagte er. Es war mir in diesem Moment ein ganz besonderer Reiz, dieses fremde Stück Mann zu genießen, der es so ganz anders machte als Jens.Von meinem Telefonpartner wollte ich wissen, wieso er darauf gekommen war, dass ich mich verwählt hatte. Merkwürdigerweise gab es kein bisschen Peinlichkeit und offensichtlich auch keinen Anflug von Eifersucht. Splitternackt kramte ich in den Taschen nach den Resten der Wegzehrung.Beim Pipi erwischt. Nach einem Rundgang musste ich feststellen, dass ein solcher Catsuit nicht am Lager war. Ich lebte in einer dieser modernen Siedlungen mit großen, weißen Mehrfamilienhäusern.Mit der Zeit wurde ich übermütig. Auf meinen Oberschenkeln angekommen schiebst du sie ein kleines Stück unter meinen Rock und lässt sie an dem Spitzenrand meiner halterlosen Strümpfe verharren. Eine blieb sowieso ungern zurück. Ich war enttäuscht. Ich konnte es sogar genießen, als ich plötzlich die junge Frau in der Nachbarschaft auf der Seite liegen sah. Als er endlich kam, überfiel ich ihn schon im Korridor. Doch so sehr ich auch versuchte, mich auf das Spiel zu konzentrieren, meine Gedanken wanderten immer wieder hin zu den Fantasien, die mich jede Nacht bis in den Schlaf begleiteten. Doch dann standen wir vor dem Haus, in dem der Club war und ich hatte keine andere Wahl mehr. Ich kam mir zwar himmlisch verwöhnt vor, aber es war auch furchtbar anstrengend. Wer von diesem Gesicht noch nicht total gefangen ist, der hat bald einen Körper im Blickfeld, der Lust auf ein genaues Erkunden macht.Kaum fällt die Wohnungstür hinter uns in Schloss, schiebt er mich ins Wohnzimmer. Eine einzige Frage lag in den Blicken, von mir vielleicht schon eine Antwort. Mit offenem Mund starrte er auf Filomena, die sich mangels anderer Gelegenheit einfach ins Gelände hockte. Das erste Mal konnte ich mir die Männer richtig betrachten. Keine große Mühe hatte man sich gegeben, die kleine Kamera und das Mikrofon zu verstecken.Ich musste mich zusammenreißen, damit ich nicht gleich über sie herfiel. Je entspannter ich wurde, desto mehr erregte mich dieses sonderbare Spiel. In hohem Bogen spritze die Sahne aus mir heraus und verteilte sich über meinem ganzen Oberkörper. Ich ließ es allerdings mal darauf ankommen, weil sie schon so oft gesagt hatte, ich würde sie immer wieder zu lesbischen Spielchen verführen, obwohl sie doch wahrlich keine Lesbe war. Als sich nach meinem Höhepunkt auf seinem Bauch auskeuchte, flüsterte er mir etwas ins Ohr, obwohl wir absolut keine Ohrenzeugen hatten. Die heftigen Bewegungen machten mir sofort klar, dass sie einen scharfen Film sah. Ich hielt mich auch nicht mehr zurück. Ich habe über Voyeure gelesen, über Exhibitionisten, über Fetischisten und sonstigen Variationen ausgefallener Sexualität. Ganz langsam zog ich meine Vorhaut zurück und spürte den ersten Tropfen am Schaft herunterlaufen. Völlig unverfänglich stellte sie ihr Bein im rechten Winkel neben Klaus auf den Brunnenrand, um das Band zuzubinden. Das hinderte uns aber nicht daran, tollen Sex miteinander zu haben. Für die Bereitung des Abendessens band ich nach der Dusche auf den nackten Unterleib nur ein weißes Schürzchen.Es war wohl schon in den frühen Morgenstunden, als sie ein Schächtelchen mit Sexspielzeugen holte. Anscheinend hatte die Show auch viele Leute aus den Nachbarorten angelockt. Meine Spalte ist schon ganz nass und reibt sich an dem Latex. Schon nach ein paar Minuten war die Peinlichkeit voll auf meiner Seite.Masturbiert hatte ich vor Hendrik natürlich schon öfter. Bisher hatte ich nur mit Jens geschlafen. Und wenn einer um zwei immer noch hellwach ist! . Dazu kam, dass sie alles betasteten, was sie gerade an der Gespielin lobten. Das Haus, zu dem die Lieferung ging, lag etwas abseits der Strasse und ich musste eine lange Auffahrt hinauf fahren, bis ich einen Eingang sehen konnte. Der kam postwendend. Ich hörte heraus, wie erregt er war. Meine Lippen gleiten wieder höher bis zu deinem Mund. Er musste schon entdeckt haben, dass ich keinen Büstenhalter trug. Sprach man ihn mal an, senkte er prompt den Blick und gab höchstens eine knappe Antwort, wenn überhaupt. Mein Jura-Studium hatte ich mit Auszeichnung absolviert und die Kanzlei, die mir mein Vater einrichtete, entpuppte sich als Goldgrube. Ich bebte vor Wut. Du verstehst es wundervoll, alles aus einer Frau herauszukitzeln. Immer tiefer drang sie in mich ein, bis ich meinen Orgasmus kaum noch unterdrücken konnte. Kaum war sie dort angelangt, zog sie sich ihre Kleider aus und legte sich auf die weißen Laken.Irgendwann stiegen wir wieder in unsere Sachen. Ihre Lippen huschten über meine Brustwaren und mit den Händen walkte sie lüstern die festen Bälle.Es ist noch nicht lang her, vielleicht 3 oder 4 Wochen! Wenn ich mich heute daran erinnere, kommt es mir wie ein Traum vor.

Abspritzen Bilder Abspritzen Bilder

Sie dachte wieder mal gar nicht daran, dass ich auch darauf sein konnte, mich überall streicheln zu lassen. Einladend hielt er die Bettdecke hoch und ließ mich sehen, dass er nackt darunter lag. Seien Sie bitte pünktlich. Vor mir lagen noch ca. Ich musste ihm abspritzen bilder recht geben.Hanna zitterte vor Freude.Ab diesem Tag hatte ich zwei Untermieter und Entzugserscheinungen höchstens noch vom Alkohol. Ob er wusste, wie sensibel ich gerade dort war? Ich war in einer Verfassung; ich hätte ihn anspringen können. Er kam dann auch nicht mehr zum Schuss, weil Susan plötzlich wie erstarrt auf ihm saß. Mir gelang es auch bald, es ganz einfach still zu genießen. Während sie mich wieder küsste, knetete ich ihre festen Pobacken und zog sie ein wenig auseinander. Wer weiß, vielleicht waren meine Gedanken auch hin und wieder mal bei dem Holländer im Hotelzimmer gewesen. In einem Porno hatte ich mal gesehen, wie eine Frau von zwei Männern befriedigt wurde.Wie nach einer Scheidung kam ich mir vor, als Marim mir von unten noch einmal zuwinkte und ins Taxi stieg. Wie elegant sie aus dem Wagen stieg, das ließ abspritzen bilder meinen kleinen Finger zucken. Gleich holte er den Vibrator aus dem Handschuhfach und fuhr damit spielerisch über meine Schenkel. Ich bemühte mich, den Eindruck zu vermitteln, dass ich den Notrufknopf betätigte. Immerhin war ich ziemlich lange ausgeblieben und eine der Kolleginnen fragte besorgt: Ist etwas mit dir?. Und dann sage ich ihr: Diesmal lasse ich dich nicht mehr gehen! Sie lächelt zurück und sagt: Ich weiß und das will ich auch gar nicht!.Hör auf, knurrte die Innenarchitektin, du machst mich ganz nervös. Wenigstens die Kleine, die mich bedient hatte, setzte sich zu mir, weil sie keinen weiteren Gast hatte. Ich reagierte sicher ganz spontan. Tanja dirigierte ich auf seine Schenkel und ich stieg breitbeinig über seinen Kopf. Während ich noch grübelte, wie ich Stefan das nächste Mal gegenüber treten sollte, klopfte es an meiner Tür.Von diesen Tagen an bemühten wir uns beide, uns gegenseitig mit Quickies zu überraschen. Leider war dieser Job aber in einer anderen Stadt, genau gesagt, 700 km von mir entfernt. An diesem Tag wurde es noch schöner. Wir gaben zusammen schon einen geilen Anblick ab und würden mit dem Outfit garantiert super auf die Party passen. Deine Lippen öffnen sich, bevor du jedoch etwas sagen kannst lege ich meinen Zeigefinger auf deinen Mund und lächle. Andererseits machte es mich irgendwie ein bisschen stolz, wie Nadine auf seinen Schoß starrte. Noch fester drückte sie ihn an sich und wimmerte leise: Man hat mir meinen Wunsch erfüllt. Ich genoss sein Petting in vollen Zügen. Glücklich lächelte sie mich an, als ich ihr ein Glas reichte: Schatz, du bist einfach der Beste, du schaffst es immer wieder mich zu überraschen! Wie bist du nur auf diese verrückte Idee gekommen! Ich erzählte ihr, dass ich ihren verträumten Blick beobachtet habe, wenn im Fernsehen mal wieder ein Bericht über ein sonniges Plätzchen gezeigt wurde.Plötzlich ließ Thomas von ihr ab und einige Sekunden tat sich gar nichts mehr. Ihren Abgang sollte sie erst bekommen, wenn ich sie fickte. Schon als ich dich vorhin erkannt habe, fuhr es mir heftig in den Leib. Ich lud sie zum Abendessen ein und jubelte, weil sie ohne viel Getue annahm. Ich versuchte die Fassung zu behalten: Möchtest Du Zucker oder Milch in deinen Kaffee? Sie grinste ein wenig: Am liebsten möchte ich einen knackigen, jungen Mann, so wie du es bist!. Sie hatte sich einen Kleinbus zugelegt und ihn sich nach ihren Vorstellungen für Touristik zurechtmachen lassen. Ich ahnte, was er wollte, beugte mich weit nach vorn und erwartete, dass er mir den Rock auf den Rücken schlug. Vier Männer fand ich schon um den runden Tisch herum versammelt. Ich war voll dabei, wie Knut einen mächtigen Schmetterlingsschwarm in meinem Leib in Bewegung setzte. Mit aller Gewalt musste ich sie bremsen.Auch wenn es mich immer noch etwas Überwindung kostete, griff ich zwischen seine Beine und die Beule, die ich da unter meiner Hand spürte war enorm.Zu gern hätte ich ihn geküsst, doch er blieb immer aufrecht sitzen und berührte mich nur mit den Händen. Möchten sie einen Kaffee oder etwas anderes zu trinken? Die Frau richtete sich auf: Zwei Kaffee bitte! Dann wandte sie sich mir zu und sagte: Ich darf sie doch auf einen Kaffee einladen? So zu sagen als Danke Schön für ihre Hilfe mit dem Koffer. Folge. Zu zweit streichelten wir durch die deutlich sprechende Feuchtigkeit. Wir machten uns gegenseitig heiß und hatten Cybersex der besten Sorte miteinander.Es war nicht unser Tag. Alles zuvor verblasste als Spielereien. Schon nach Minuten war ich völlig der Gegenwart entrückt. Wir stöhnten laut im Duett auf. Er war schneller, holte mich auf seine Brust und begann mir das Mäuschen ganz gefühlvoll zu lecken. Auch ich konnte dann meine Hände nicht mehr bei mir behalten und streichelte die Beiden. Ich kann ja nicht leugnen, dass ich nicht zuerst auch gern hingeguckt hatte, wie die wunderschöne junge Frau von einem Mann nach dem anderen gebumst wurde. Oh nein, schrie sie außer sich, es geht schon wieder. Mir war, als braute sich allein davon eine mächtige Woge in mir zusammen.Hanna schaute dem Paar mit gemischten Gefühlen hinterher.

Wenn ja, bist du ein verdammt guter Steher. Er nahm mich wieder in den Arm und ich legte meine Arme um seinen Hals. Bald begann es an den Innenseiten der Schenkel zu brennen und im Leib brodelte es nur so. Weißt du, wie gut es mir jetzt geht? Ich liege nackt auf meinem Bett, habe ein dickes Kissen zwischen den Beinen, dein Bild vor Augen und deine Stimme am Ohr. Mit großen Augen drehte sich Anja immer wieder vor dem großen Spiegel hin und her und fiel mir anschließend freudig um den Hals. Doch auch hier ergriff Torsten wieder die Initiative. Ich nannte Susan gemein, weil sie ihn zappeln ließ. Sie fingerte dann kurz an seinem Besten herum und setzte ihm dann die Mütze auf. Für mich kein Wunder, denn meine Gedanken waren schon seit Beginn des Spiels viel weiter. Als ich dann meinen Blick auf das Nachbarhaus richtete, machte mein Herz einen Freudensprung: In ihrer Wohnung brannte Licht! Da die Vorhänge diesmal nicht zugezogen waren, konnte ich einige Details erkennen. Nur Titten und Schnecken wollte er, möglichst in Großaufnahmen und dazu die individuellen Selbstbefriedigungspraktiken. Als postwendend ein dienstbarer Geist im weißen Kittel kam, der ihm ein Kännchen Kaffee brachte, erschreckte es ihn doch. Gekonnt hob sie ihr Becken und setzte so geschickt auf, dass kein Handgriff nötig war, um das zusammenführen, was zusammengehört. Jedenfalls verlangte er von mir Befragungen von Weibchen und Männchen. Ein Schlüssel wird in das Türschloss gesteckt und umgedreht. Aber nun komm, sonst ist unser Tisch doch noch vergeben. Lutsch aber nicht einfach drauflos. Aber wenn wir dann übereinander herfallen, dann wackeln die Wände. Herrlich allerdings, wie wir es gegenseitig an uns taten.Geiles Shooting. Die Finger wur-den dann durch Zungen ausgetauscht und so ging es weiter. Er ist bei meinem Sturz ganz schmutzig geworden. Mit einem geschickten Griff hob ich die kleine Glitzerperle aus ihrem Versteck. Schwer atmend rutschte sie in sich zusammen und genoss die Zärtlichkeiten meiner Lippen und der drängenden Zunge in vollen Zügen.Mit meiner Zunge glitt ich an ihrer Sohle entlang, ganz langsam und Millimeter für Millimeter. Und genau das erzählte ich ihm dann auch und ich konnte deutlich hören, wie sein Atem immer schneller ging. Der kurze und enge Kittel zeichnete ihren knackigen Po wahnsinnig verführerisch ab. Ich folgte ihr hinaus und wir setzten uns auf eine kleine Bank. Wie ein dummer Junge nahm ich die Avancen der schönen Frau als Geschenk des Himmels. Der Mann war zwischen die Beine seiner nackten Schönheit gekrochen und drückte seinen Kopf in ihren Schritt.Nachdem wir zum ersten Mal beide recht geschafft, glücklich und zufrieden waren, schlichen wir gemeinsam in die Dusche. Er ließ sich ankleiden. Mädchen, schrie er auf, hast du wundervolle Titten. Noch ein paar Stöße und schon kommen sie mit einem gewaltigen Schrei.Eines Tages geriet ich dann an Heike, mit der ich heute noch zusammen bin. Die leichte Wehmut über die Beziehungskisten wird in Zärtlichkeit übergehen, ich werde Marie streicheln, sanft ihre Wangen berühren, mit dem Finger ihre Halslinie, ihre Schulter nachzeichnen, in das Halsgrübchen tauchen. Ich kann mich noch erinnern, wie ich mitunter im Sportunterricht angeranzt wurde: Bring deine Sachen in Ordnung. Wir hatten Spaß daran andere zu beobachten und begaben uns auch selbst ab und an auf eine der Spielwiesen.Natürlich war sofort Schluss damit. Gelangweilt spielte ich weiter mit dem Cocktailschirmchen herum, lauschte mit halbem Ohr Kerstins Flirtereien und beobachtete wieder den Eingangsbereich. Mario störte sich nicht daran. Bald stand ich oben ohne und meine Brustwarzen erfreuten sich an seinen zärtlichen Lippen.Ich machte mir so meine Gedanken.Ich werde wach, schwitze, bin total durcheinander, erregt und geil. Am Ende ihrer Aufzählung gab sie mir dann noch einen guten Rat mit auf den Weg. Sie schrie, schnappte nach Luft und Luc stieß härter zu. Sie schüttelte ihre Bedenken ab und sagte sich in ihrer Sektlaune, dass sie ja so viel nachzuholen hatte. Jörg grinste nur frech und verschwand wieder.Vanessa schaute mich enttäuscht an. Mir jagte ein Schauer nach dem anderen über den Rücken. Plötzlich war er nicht mehr zu halten. Mir war klar, dass ich diese Frau auf keinen Fall gehen lassen durfte, ohne zumindest ihre Stimme zu hören. Daran glaubte sie nun absolut nicht mehr. Ich hatte es im Gefühl, dass ich Sandra nach diesem Erlebnis eine Pause gönnen musste. Mit gemischten Gefühlen spürte ich es in mir aufsteigen. Ich musste vor lauter Wollust für einen Moment abgetreten sein und in seinen Ständer gebissen haben. Oh ja, komm, mach mich geil, stöhnte sie. Auf den ersten Blick hatte diese Wohngemeinschaft einen coolen Eindruck auf mich gemacht. Und der muß das wissen, schließlich war er vor mir mit ihr zusammen. Das Brauhaus war noch völlig leer, insgesamt vielleicht nur 20 Gäste. Ich rutsche ein kleines Stück tiefer und spüre nun deinen Luststab an meiner heißen Liebesspalte.Ihr Verstand schrie ihr zu, sie solle es beenden, solle sich von den Fesseln lösen und wegrennen, doch sie konnte es nicht. Nach ein paar Minuten ging ich dann weiter. Ich hatte mich richtig aufgestylt und sah recht scharf aus mit meinem knappen Top, dem kurzen Rock und den kniehohen Stiefeln. Mit einem Taschentuch wischte ich mir die Schweißperlen ab, die sich an meiner Stirn gebildet hatten und wartete gespannt, was als nächstes geschehen würde. Immer tiefer stieß er sie hinein und dehnte mein Loch so weit es ging. Deine übermütigen Brustwaren stechen ja bald das Nachthemd durch. Für ihn entschied wohl alles, wie gefügig ich ihm folgte. Ich muss mal wieder alles aus mir heraustreiben, was der Scheißjob mit sich bringt. Seine Augen verwandelten sich in eine Zunge, die jede noch so verborgene Stelle ihres Körpers liebkoste.Das Verhältnis zu meinem Freund gestattete es mir, ohne Bedenken mit Manuela in sein Zimmer zu schleichen. Wohlig streckte sie mir ihre Becken heraus, um die fleißigen Zungenstöße zwischen ihre Schamlippen zu befördern. Catwoman war noch nicht da und so lehnte ich mich an die Wand und steckte mir noch eine Zigarette an. Ich merkte, dass mir am Po ganz kühl wurde. Genauso kannte ich meine Maus, immer neugierig und außergewöhnlichen Sachen nicht gleich abgeneigt. Ganz behutsam kitzelte sie mich dort mit der Zunge, bis dicht an einen Abschuss heran. Wie der Mann vor mir die Luft durch die gespitzten Lippen einzieht, geht mir durchs Mark. Diesmal zwang ich sie in die Untätigkeit. Ich bitte euch sie gut zu behandeln und ihr die ´Taufe` so angenehm wie nur möglich zu machen! Tatjana und Mona, kommt ihr bitte mal zu mir?! Mit hochrotem Kopf sah ich mich um. War es für dich auch so schön?. Das musste einfach raus. Sie wollte ihn fühlen. Ich war schon auf der Party total heiß auf Dich!, flüsterte sie ihm zu. Ich rührte mich kaum, als er mich auszog und alles beküsste, was er freilegte. Ich hatte mich mit dem Abitur ganz schön gestresst und mit dem anschließenden Job auch, der mir allerdings wegen der Finanzen recht willkommen gewesen war. Ist es so, wie man in manchen Filmen sieht, dass die Frau ganz schnell auf die Knie geht, und den Schwanz erst mal in den Mund nimmt?. Meine Hand fummelte automatisch am Reißverschluss. Sie waren zwar alle ganz nett und ein paar Wochen konnte ich es auch mal mit ein und derselben aushalten, aber auf lange Sicht fehlte ihnen allen einfach etwas. Die Kleine lehnte sich auf die Motorhaube des vor ihr stehenden Autos und streckte ihm ihren süßen Arsch entgegen. Nach der geilen Vorstellung, die ich ihm hier geboten hatte, war er so heiß das es nicht lange dauerte, bis er seinen Saft in mich reinpumpte.